Der Boden lebt

Intakte Böden sind eine unentbehrliche Lebensgrundlage für den Menschen und spielen eine zentrale Rolle im Klimageschehen. Böden reagieren direkt auf Witterungs- und Klimawandel mit der Veränderung ihrer Eigenschaften und Funktionen.

Wo ist das Laub vom letzten Jahr geblieben? Warum sind gerade kleine Lebewesen für unsere Böden wichtig?  Diesen und anderen Fragen gehen die Kinder nach, indem sie sich in die Natur begeben und zu  Blätterdetektiven und  Krabbeltierforschern  werden. Sie untersuchen dabei Nährstoffreislaufe und bauen Minikomposter. In Partnerteams beobachten und beschreiben sie die Lebensbedingungen und den Körperbau einiger Bodenlebewesen mit Lupen und Mikroskopen. Über Spiele und Gruppeninteraktionen lernen die Kinder ökologische Sachverhalte genauer kennen und reflektieren spielerisch vorher untersuchte Themen wie typische Verhaltensweisen, Räuber –Beute- Beziehungen und Nahrungsnetze.

Information:

Jahrgänge: 2-4
Kosten: 3€ pro Person
Zeit: 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Info: Bitte Hausschuhe mitbringen