WertSCHÄTZE regionale Lebensmittel

Während der Projektlaufzeit wurden Konzepte und Unterrichtsmaterialien für ein Umweltbildungsprogramm für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene entwickelt, um regionales Bewusstsein zu stärken, die Vorteile regionaler-saisonaler Produkte kennenzulernen, Kontakte zu regionalen Lebensmittelproduzenten zu vermitteln und um gesunde und klimaschonende Ernährung zu fördern.

In einem neuen Projektabschnitt die Kurse erprobt und durchgeführt. Der Beginn steht noch nicht fest.

Zwei neue Unterrichtskonzepte

Für Schülerinnen und Schüler (SuS) wurden zwei neue Unterrichtskonzepte entwickelt und erstellt:

  1. Streuobstwiesen als Teil der Kulturlandschaft: Hier erfahren Kinder Hintergründe über die Sorten- und Artenvielfalt dieser Besonderheit der Landschaft Wildeshauser Geest und lernen, heimisches Obst wertzuschätzen. Dieses Konzept richtet sich an SuS der Grundschulen.
  2. Lebensmittelkennzeichnung:
    Hier lernen Kinder und Jugendliche Hintergründe zum Mindesthaltbarkeits- und Verbrauchsdatum auf Lebensmitteln und deren Bewertung. Sie lernen die verschiedenen regionalen Kennzeichnung kennen und einschätzen. Darüber hinaus erfahren sie, wie die Inhaltsangaben auf Lebensmittelverpackungen zu lesen und zu bewerten sind. Dieses Konzept richtet sich an SuS der Sekundarstufe I.

 

Für jede Unterrichtseinheit wurden jeweils 5 Stationen handlungsorientiert und abwechslungsreich mit Spielen und Begleitmaterial konzipiert und erstellt. Beide Einheiten können lerndifferenziert durchgeführt werden.

Kontakte zu regionalen Lebensmittelproduzenten

Lebensmittel regional zu beziehen schont das Klima, den Geldbeutel und unterstützt regionale Produzenten. Ein Verzeichnis mit einer Auswahl regionaler Lebensmittelproduzenten wurde erstellt. So können Verbraucherinnen und Verbraucher gezielt ab Hof einkaufen. Das Verzeichnis wurde im Rahmen des Handbuches „Schätze von hier“ erstellt. Es steht außerdem als Flyer zur Verfügung sowie als Download.

Sie haben einen landwirtschaftlichen Betrieb in der Wildeshauser Geest, vertreiben Ihre Produkt ab Hof und finden sich nicht in unserem Verzeichnis? Wenden Sie sich gerne an uns. Wir nehmen Ihre Daten auf und veröffentlichen sie in einer Neuauflage.

Jahreszeitliche Kochkurse und Betriebserkundungen für Erwachsene

In Anlehnung an den Jahreszyklus haben Erwachsene die Möglichkeit, regionale-saisonale Ernährung kennenzulernen. Es wurde ein Kurs mit diesen Inhalten entwickelt: Theoretische Einführung zu gesunder, klimaschonender Ernährung und Lebensmittelkennzeichnung, Betriebsbesichtigungen, Zubereitung und Verkostung gemeinsamer Mahlzeiten nach regional-saisonalen Rezepten.

Multiplikatorenfortbildungen

Gesunde Ernährung ist schon von klein auf elementar. Weil kleine Kinder länger und früher in Kindergärten und Krippen betreut werden wird auch die Rolle von Erzieherinnen und Erziehern immer wichtiger, wenn es darum geht, mit gutem Beispiel voran zu gehen und kindliches Verhalten zu prägen. Daher wurde eine Fortbildung für Betreuungspersonal entwickelt, damit auch Kindergartenkinder schon an den Wert regionaler und saisonaler Lebensmitteln herangeführt werden können. Im Umweltzentrum Hollen können Landfrauen für Kinder Ferienpassaktionen anbieten. Hierzu wurde eine Fortbildung entwickelt, die neben den Vorzügen der regionalen-saisonalen Ernährung auch methodisch-didaktische Konzepte anbietet.

Handbuch „Schätze von hier“

Lebensmittel aus der Region – Ein Handbuch. Konzipiert und produziert wurde es für den Einsatz in allen Kursen. Es finden sich darin Informationen zu einer klimaschonenden Ernährung und weshalb diese vorteilhaft ist. Getreu dem Motto global zu denken und lokal zu handeln enthält das Buch eine theoretischen Einführung über den Klimawandel und dessen Hintergründe sowie individuelle Handlungsmöglichkeiten bezogen auf die tägliche Ernährung. Es enthält außerdem einen Gemüse- und Obstkalender. Hier erfahren Verbraucherinnen und Verbraucher, wann welche Arten frisch vom Feld erhältlich sind und deren Beschreibung. Rezepte zur Zubereitung finden sich darin ebenso wie eine Auswahl landwirtschaftlicher Betriebe, die ab Hof verkaufen.

 

Download:

Hier finden Sie unseren Projektflyer zum Download. Kontakte zu den Produzenten, Einkaufsmöglichkeiten und eine Karte sind abgebildet.

Projektflyer

Sie haben Fragen? Wir stehen gerne zur Verfügung:

Projektdurchführung:
Katja Wessolowski, Tel. 04223 932054
E-Mail:

RUZ Geschäftsführung:
Marina Becker-Kückens, Tel.: 04223 95056
E-Mail:

Wird gefödert durch: