Wind und Wetter

Stürmische Zeiten – das Klima im Wandel

Das Wetter erscheint vielen Kindern auf den ersten Blick als ein schwer durchschaubares und unvorhersehbares Durcheinander. Verstehen lernen können sie es, wenn sie die einzelnen „Zutaten“ oder Elemente des Wetters betrachten. Szenische Bewegungsspiele, eigene Versuche und Magnetschaubilder bieten den Kindern die Möglichkeit, die wichtigsten Wetterelemente zu erforschen und Entwicklungen des Klimageschehens handlungsorientiert zu thematisieren, um so nachhaltiges, übergreifendes Denken zu schulen und eigene Verantwortlichkeiten zu erkennen. 

Information: 

Jahrgänge: 2-4
Kosten: 3€ pro SuS
Zeit: 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Info: Bitte Hausschuhe, Kleber, Schere und Stiftemappe mitbringen. 

Ökosystem Wald

Ökosystem Wald

Das Ökosystem Wald wird als Lebensraum für Tiere, Pflanzen und auch für den Menschen betrachtet und erlebt. Ökologische Zusammenhänge wie Nahrungsbeziehungen, Systeme und Kreisläufe sowie je nach Jahreszeit verschiedene Phänomene werden untersucht. In der Regel wird das Waldgebiet Stenumer Wald als Veranstaltungsort ausgewählt. 

Information:

Jahrgänge: 7-10
Kosten: 3€ pro SuS
Zeit: 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Info: Bitte wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk anziehen. Außerdem bitte die Lehrerinfo beachten, die Sie bei der Terminabsprache per Mail erhalten.

Landwirtschaft und Biodiversität

Landwirtschaft und Biodiversität

Die Schulklassen/ Kurse besuchen mit unseren Referenten einen landwirtschaftlichen Betrieb, der möglichst schulnah gelegen ist. Je nach Interesse und Unterrichtseinbindung sind verschiedene Themen und Schwerpunkte möglich wie beispielsweise konventionelle und biologische Landwirtschaftlandwirtschaftliche Berufe und Biodiversität. 

Ziel des Kurses ist es, die Transparenz bezogen auf Herkunft und Produktion unserer Lebensmittel zu steigerngleichzeitig werden Gedanken über Auswirkungen des Konsumverhaltens und den globalen Kontext angeregt.  

Information:

Jahrgänge: 11-13
Kosten: 3€ pro SuS
Zeit: nach Absprache

Info: Bitte wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk anziehen. 

Rund um die Milchkuh

Rund um die Milchkuh

Die Schulklassen besuchen mit unseren Referenten einen landwirtschaftlichen Betrieb, der möglichst schulnah gelegen ist. Sie entdecken und erfahren, wie auf einem Bauernhof landwirtschaftliche Produkte produziert und vermarktet werden. 

Milchkühe werden in ihren Ställen besucht und an verschiedenen Stationen können die Schüler etwas über Tierhaltung, Fütterung oder auch die Berufe der Landwirtschaft lernen. 

Ziel des Kurses ist es, den SuS mehr Transparenz in der Nahrungskette zu vermitteln und besonders die Herkunft, die Weiterverarbeitung und den Weg der Milch praxisorientiert zu erleben. Gleichzeitig werden Gedanken über Auswirkungen des Konsumverhaltens und den globalen Kontext angeregt.  

Auf Wunsch kann auch ein weiterführender Termin im RUZ durchgeführt werden, wo vor allem Themen wie weiterverarbeitete Milchprodukte und gesunde Ernährung besprochen werden.  

Information:

Jahrgänge: 6-10
Kosten: 3€ pro SuS
Zeit: nach Absprache

Info: Bitte wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk anziehen. 

Welternährung sichern

Welternährung sichern

Können wir alle Menschen auf der Welt gut ernähren? Wie können wir die Ernährungssituation weltweit verbessern? Was bedeutet eine gute Ernährung und was passiert ernährungsphysiologisch mit dem Körper, wenn er fehlernährt wird?

In diesem Kurs schauen wir uns die Verteilung des Essens weltweit an. Wir zeigen die größten Probleme, um die Ernährung für alle Menschen sicher zu stellen. Anschließend möchten wir Lösungen anbieten, wie wir hier lokal dazu beitragen können, die Welternährung zu sichern. Beispielsweise durch die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung oder einen regionalen und saisonalen Einkauf von heimischen Obst und Gemüse.

Zusätzlich werden Themen einer nachhaltigen Landwirtschaft, die negative Auswirkungen für Gesellschaft, Umwelt und Gesundheit vermeidet, diskutiert.

Anhand handlungsorientierter Stationen werden folgende Fragen erarbeitet:

  • Insekten – eine nachhaltige Alternative?
  • Was essen wir und was sollten wir essen?
  • Die zwei Seiten der Welternährung – Über- und Unterernährung
  • Nicht genügend Wasser auf der Erde?
  • Wie können wir die Welternährung sichern?

Im Anschluss an die Stationsarbeit stellen wir gemeinsam einen „Weltbürger/Weltburger“ in der Lehrküche her.  Der Vormittag endet mit einem gemeinsamen Essen, bei dem die leckeren vegetarischen Burger verspeist werden.

Zur Vorbereitung ist es sinnvoll mit den Schülerinnen und Schülern über das Konzept „Nachhaltigkeit“ zu sprechen. Es gibt außerdem sehr gute Filme, die das Problem der Welternährungssicherung aufgreifen. Sprechen Sie uns gerne an!

Information:

Jahrgänge: ab 7. Klasse
Kosten: 3€ pro SuS
Zeit: 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr (wenn möglich!)

Info: Bitte Hausschuhe mitbringen.

EDU – Wildlife

Wolf, Bär und Luchs im Fokus

Wölfe sind nach Deutschland zurückgekehrt und auch Luchse streifen wieder durch unsere Wälder. Ist auch die Rückkehr von Bären denkbar? Die Tierwelt zeigt Anpassungsvermögen an die moderne Kulturlandschaft, doch inwieweit sind wir Menschen bereit, uns an die zurückkehrenden Arten anzupassen?

Die Schüler und Schülerinnen beschäftigen sich mit der Biologie der drei  Beutegreifer  an verschiedenen Lernstationen und setzen sich mit Interessenkonflikten und ethischen Fragen auseinander.

Nähere Informationen unter www.edu-wildlife.eu

Für Kinder: Ausschreibung EDU-Kinder
Für Pädagogen: Lehrerinfo_EDU-Wildlife

Information:

Jahrgänge: 5.-9.
Kosten: 3 € pro SuS
Zeit: ca. 3-4 h
Info: Individueller Ablaufplan (wird mit den Lehrkräften abgestimmt)

 

Wir unterstützen die Schulen gerne im Rahmen des Projektes für einen Projekttag, eine Projektwoche oder eine AG.

Der Boden lebt

Intakte Böden sind eine unentbehrliche Lebensgrundlage für den Menschen und spielen eine zentrale Rolle im Klimageschehen. Böden reagieren direkt auf Witterungs- und Klimawandel mit der Veränderung ihrer Eigenschaften und Funktionen.

Wo ist das Laub vom letzten Jahr geblieben? Warum sind gerade kleine Lebewesen für unsere Böden wichtig?  Diesen und anderen Fragen gehen die Kinder nach, indem sie sich in die Natur begeben und zu  Blätterdetektiven und  Krabbeltierforschern  werden. Sie untersuchen dabei Nährstoffreislaufe und bauen Minikomposter. In Partnerteams beobachten und beschreiben sie die Lebensbedingungen und den Körperbau einiger Bodenlebewesen mit Lupen und Mikroskopen. Über Spiele und Gruppeninteraktionen lernen die Kinder ökologische Sachverhalte genauer kennen und reflektieren spielerisch vorher untersuchte Themen wie typische Verhaltensweisen, Räuber –Beute- Beziehungen und Nahrungsnetze.

Information:

Jahrgänge: 2-4
Kosten: 3€ pro Person
Zeit: 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Info: Bitte wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, Federmappe und Hausschuhe mitbringen

Energieteam-Schulung (ETS) mit Grundschulen

Energieteam-Schulung (ETS) mit Grundschulen

Wir empfehlen allen Grundschulen, die mit uns in Kooperation ein Energiespar-Projekt (mehr Informationen hierzu auf www.remkommunal.de) durchführen, ein Energieteam an ihrer Schule zu gründen.

Dieses Energieteam sollte aus ein bis zwei Schülerinnen und Schülern (SuS) jeder Klasse der Jahrgangsstufen 2 bis 4 bestehen, einem Lehrer der Schule und der Hausmeister sollte auch einbezogen werden. Es ist von deutlichem Vorteil, wenn der Lehrer, der das Energieteam betreut und begleitet, nicht jedes Jahr wechselt. Auch sollte das Energieteam aus nicht mehr als 15 SuS bestehen, welche jedes Jahr wechseln.

Das Energieteam soll in den Klassen den „Energiespar-Dienst“ übernehmen. Die Energieteam-Schulung dient dazu, die SuS für diesen Dienst auszubilden. Die Schulung findet im Energiehaus des Umweltzentrums in Hollen statt und die SuS werden für diesen Tag vom regulären Unterricht freigestellt.

In handlungsorientierten Einheiten werden die Schüler für das Thema Energiesparen sensibilisiert, Hintergrundwissen wird vermittelt und konkrete Handlungsweisen zum Energiesparen eingeübt. Für uns steht dabei im Fokus, dass die Schüler einen positiven Bezug zum Energiesparen gewinnen und verinnerlichen, dass Energiesparen wichtig ist und sie selbst einen eigenen sinnvollen Beitrag mit ihrem Verhalten dazu leisten können. Fachspezifisch werden vor allem die Bereiche „Wärme“ und „Strom“ thematisiert.

Die Unterrichtsmodule „Das Eisbärenspiel“ und „Pass auf die Erde auf“ wurden 2012 in einem bundesweiten Ideen-Wettbewerb „Energiewende im Unterricht“ ausgezeichnet.
Wenn weitere Aktionen vor Ort in der Schule durchgeführt werden sollen, beraten und unterstützen wir gerne. Bitte sprechen Sie unsere Referenten gegebenenfalls dazu an.

Information:

Jahrgänge: 2-4
Kosten: kostenfrei
Zeit: 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Info: Bitte Hausschuhe mitbringen.

Rund um den Bauernhof

Rund um den Bauernhof

Die Schulklassen besuchen gemeinsam mit unseren Referenten einen landwirtschaftlichen Betrieb, der möglichst schulnah gelegen ist. Die Schülerinnen und Schüler erleben hautnah, wie Landwirtschaft funktioniert und erkunden den Hof mit allen Sinnen. Sie können beispielsweise handlungsorientiert entdecken, woher die Milch kommt, was eine Ohrmarke ist oder wie viel Nahrung eine Kuh täglich benötigt. 

Hauptsächlich Milchkühe, aber je nach Bauernhof auch weitere Tiere, werden in ihren Ställen besucht und an verschiedenen Stationen werden Lerninhalte aufbereitet. 

Ziel des Kurses ist es, den SchülerInnen mehr Transparenz in der Nahrungskette zu zeigen und besonders die Herkunft und den Weg der Milch praxisorientiert zu erleben.  

Information:

Jahrgänge: 1-5
Kosten: 3€ pro SuS
Zeit: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr oder nach Absprache.

Info: Bitte wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk anziehen! Außerdem die Lehrerinfo beachten, die Sie bei Terminabsprache per Mail erhalten. 

Rund um das Schwein

Rund um das Schwein

Die Schulklassen besuchen mit unseren Referenten einen landwirtschaftlichen Betrieb, der möglichst schulnah gelegen ist. Sie entdecken und erfahren, wie auf einem Bauernhof landwirtschaftliche Produkte, speziell Schweinefleisch, produziert und vermarktet werden. 

Schweine werden in ihren Ställen besucht und an verschiedenen Stationen können die Schülerinnen und Schüler etwas über Tierhaltung, Fütterung oder auch die Berufe der Landwirtschaft lernen. 

Ziel des Kurses ist es, den SuS mehr Transparenz in der Nahrungskette vermitteln und besonders die Herkunft und den Weg des Schweinefleischs praxisorientiert zu erleben. Gleichzeitig werden Gedanken über Auswirkungen des Konsumverhaltens und den globalen Kontext angeregt.  

Information:

Jahrgänge: 6-10
Kosten: 3€ pro SuS
Zeit: nach Absprache

Info:Bitte wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk anziehen.